top of page
kreuz_edited.png

Infos & Fragen zum Firmweg 15+

Er wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. (Matthäus 3.11)

Was ist die Firmung?

Gott stellt dir eine Frage: "Möchtest du eine Beziehung mit mir haben?" Du musst nur Antworten. Wenn du mit "Ja" antwortest, dann fängt für dich das grösste Abenteuer deines Lebens an. Gott schenkt dir seinen Heiligen Geist - er wohnt jetzt in dir! Dafür brauchst du kein Sakrament, keinen Priester, nichts! Die Firmung aber ist die Taufe im Heiligen Geist. Hier empfängst du den Heiligen Geist auf besondere Weise (durch Handauflegung des Bischofs und Salbung mit Chriesamöl), was deine Beziehung mit dem Heiligen Geist noch verstärken wird.

Beziehungen brauchen Zeit - sogar die Beziehung mit Gott. Aus diesem Grund dauert der Firmweg bei uns drei Jahre, von der 7. - 9. Klasse (9H-11H). Die Jugendlichen der Pfarreien Ueberstorf, Schmitten, Wünnewil-Flamatt, Neuenegg und Thörishaus gehen diesen Weg gemeinsam. Dabei gibt es Anlässe im Plenum und Ateliers in kleinen Gruppen.

Die Ziele des Firmwegs sind folgende:

  • Wissen, worum es bei der Firmung geht

  • Die Beziehung zu Gott stärken

  • Eine Glaubensgemeinschaft bilden. Freund/innen, mit denen du im Glauben unterwegs sein kannst

Drei Jahre Firmweg

Freunde 7_edited_edited.png

01. Jahr: Die Begegnung

Nach dem Infoabend am Ende der 6. Klasse (8H) fängt der Firmweg mit dem Startanlass an. Hier schreibst du dich offiziell für den Firmweg ein (das bedeutet noch nicht, dass du die Firmung machen musst) und lernst die Jugendlichen deiner Pfarrei kennen. Gleichzeitig besuchst du den Religionsunterricht an der OS.

Später im Jahr gibt es den Begegnungstag. An diesem Event geht es darum bei Spiel und Spass Jugendliche aus anderen Pfarreien kennenzulernen.

Neben diesen zwei Anlässen musst du auch ein Atelier besuchen, welches du dir aus unserem Angebot auswählen darfst.

02. Jahr: Der/die Pate/in

Im 2. Firmwegjahr darfst du dir eine/n Firmpaten/in aussuchen. Diese Person muss mindestens 16-jährig sein, gefirmt (oder konfirmiert) und nicht aus der Kirche ausgetreten. Dein/e Pate/in sollte jemand sein, der/die dich auf deinem weiteren Glaubensweg (auch nach der Firmung) begleitet und unterstützt. An unserem Paten/innen-Nachmittag lernen die Paten/innen ihre Rolle kennen und die Beziehung mit dem Firmling wird vertieft. Falls jemand noch keine/n Paten/in gefunden hat darf auch ein Elternteil kommen.

Später im Jahr wird noch das Taufgelübde erneuert und mit dem/der Paten/in an einem Brunch gefeiert.

Auch in diesem Jahr werden Ateliers besucht.

Playing Video Games _edited.png
Heiliger Geist 1_edited.jpg

03. Jahr: die Firmung

Endlich ist die Firmung in Aussicht! In diesem Jahr musst du dich entscheiden, ob du dich firmen lassen willst oder nicht. Auch hier gibt es diverse Vorbereitungsevents (Sendungsgottesdienst, Inspire Day etc.) und du musst ein Atelier besuchen. Aber das Highlight der Vorbereitung ist das 3-tägige Firmlager. Hier begegnest du deinem Firmspender, es werden Lieder geübt und Texte geschrieben. Dabei dürfen aber auch Spass und Lagerfeuer nicht zu kurz kommen.

Im Mai / Juni wirst du letztendlich gefirmt und somit kommt der Firmweg auch zu einem Ende. Dein Leben als Gläubige/r fängt aber erst so richtig an...

Und nach der Firmung?

Nun bist du gefirmt, hast weder Religionsunterricht, noch Firmweg - wie kannst du nun im Glauben noch wachsen? Das Wichtigste ist die persönliche Beziehung zu Jesus. In deinem Alltag beten, Bibel lesen und auf Seine Stimme hören. Aber es ist schwierig, alleine im Glauben zu wachsen, deshalb ermutigen wir dich, mit anderen Gläubigen unterwegs zu sein. Nebst der Messe haben wir auch spezifisch für junge Menschen Angebote. Im Chat n' Chill und im Reality Check kannst du mit jungen Erwachsenen deinen Glauben teilen, für einander beten und sich durch 'God Stories' aus dem Alltag ermutigen. Hier fehlt noch etwas? Dann bring deine Ideen ein: starte ein Projekt oder eine Interessengruppe, schlage einen Ausflug oder ein Lager vor - und vor allem: lade deine Freunde ein, ob sie gläubig sind oder nicht, katholisch oder etwas anderes. Hier soll jede/r seinen Platz finden.

Image by Priscilla Du Preez
Image by Samuel Ferrara

FAQ

Wenn ich mich für den Firmweg anmelde, muss ich dann auch die Firmung machen?

Nein. Du kannst dich jederzeit vom Firmweg abmelden. Die definitive Entscheidung zur Firmung musst du erst in der 9. Klasse fällen.

Wer darf Pate/in werden?

Der/die Pate/in muss mindestens 16 Jahre alt sein und gefirmt bzw. Konfirmiert. Er/sie darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

Falls der Pate/in nicht an der Firmung dabei sein kann, darf auch ein Elternteil bei der Firmung einspringen.

Was ist, wenn ich an einem Anlass nicht dabei sein kann

Wenn es sich um einen obligatorischen Anlass handelt, dann muss dich ein Elternteil abmelden. Du kannst dich nicht selber abmelden. Je nach Anlass musst du diesen im darauffolgenden Jahr nachholen.

Wenn es sich um ein Atelier handelt, dann musst du ein anderes Atelier besuchen.

Was ist der Dresscode für die Firmung?

Die Kleidung soll festlich und würdig sein.

Mädchen: Die Schultern müssen in der Kirche bedeckt sein. Der Ausschnitt muss Kirchentauglich sein. Der Rock sollte nicht zu kurz sein. Die Schuhabsätze nur so hoch, wie man drin laufen kann.

Jungs: keine kurzen Hosen, keine Jeans. Geschlossene Schuhe (keine Sandalen). Keine Kopfbedeckung in der Kirche.

Ist der Firmweg obligatorisch?

Nein. Du kannst auch ohne Firmung Christ sein. Du kannst auch den Religionsunterricht besuchen ohne die Firmung zu machen. Wenn du die Firmung machen möchtest, musst du aber den Religionsunterricht besuchen. Wenn du dich für den Firmweg einschreibst, dann sind gewisse Anlässe obligatorisch.

Kann ich die Firmung auch später

Ja. Wir bieten den Firmweg von der 7. - 9. Klasse an, aber du kannst die Firmung auch später im Leben machen. Dann durchläufst du einen individualisierten Firmweg, der ein FJ

frage 3.jpg

Noch Fragen?
Stell sie hier.

Vielen Dank für deine Nachricht!

bottom of page